Trotz Corona

Hochdorf will einen Fasnachts-Umzug

20. Januar 2022, 20:42 Uhr
Während man in Luzern noch diskutiert, ob Fasnachts-Umzüge möglich sind, hat man in Hochdorf bereits entschieden. Die Fasnachts-Gesellschaft hat ein fertiges Konzept eingereicht – als eine der Ersten. Für sie ist klar: In Hochdorf wird es einen Fasnachts-Umzug geben, komme was wolle.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Wie in «normalen» Jahren einen Umzug durch das Dorf, wird es allerdings nicht geben. Die Organisatoren haben sich die Industriestrasse, etwas ausserhalb der Gemeinde, ausgesucht. Dort könne man das Gelände, wenn nötig, besser absperren, erklärt der Umzugschef Marius Gretener. Eine Änderung in der Corona-Verordnung des Bundes macht ihm Hoffnung. «Ich wüsste nicht, was jetzt noch im Weg stehen soll. Wir haben alles daran gesetzt, dass es funktioniert.»

Nicht ganz so sicher ist man sich hingegen in Kriens. Die zuständige Galli-Zunft hat den Fasnachts-Umzug zwar bereits verschoben, in einer ausserordentlichen Sitzung will man nun aber erneut darüber beraten. Dies, obwohl die Zeit für die Organisation langsam knapp wird. «Wir wollen nichts überstürzen und nun sachlich abklären. Es wird kein Schnellschuss. Wir wollen die Maschine nicht laufen lassen, wenn wir nicht sicher sind, ob wir sie laufen lassen können», erklärt der Krienser Gallivater, Markus Hartmann, die Situation.

Viele andere Fasnachts-Umzüge in der Zentralschweiz wurden bereits abgesagt. Mit Hochdorf ist nun eine Gemeinde vorgeprescht. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Januar 2022 20:40
aktualisiert: 20. Januar 2022 20:42
Anzeige