Anzeige
Ab 20. September

Hochschule Luzern führt Zertifikatspflicht ein

10. September 2021, 18:34 Uhr
Die Hochschule Luzern führt zum Semesterbeginn am 20. September eine Zertifikatspflicht ein. Die über 8'000 Studierenden und die Mitarbeiter dürfen den Campus nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat betreten.
Die Hochschule Luzern beginnt das Herbstsemester mit einer Zertifikatspflicht. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

An den Bibliotheken gilt die Zertifikatspflicht bereits am Montag, wie die HSLU am Freitag mitteilte. Mit dem Entscheid folge man der Empfehlung von Swissuniversities.

Die Zertifikatspflicht schütze die Gesundheit der Studierenden und Mitarbeitenden. Gleichzeitig ermögliche sie weitreichend Präsenzunterricht.

Details zur Umsetzung der Zertifikatspflicht seien noch offen. In den nächsten Tagen folgten weitere Informationen. Studierende und Personal der HSLU sowie der Zentral- und Hochschulbibliothek können sich an drei Mal zwei Tagen im September, Oktober und November im Uni/PH-Gebäude spontan impfen lassen.

Zur Hochschule Luzern gehören die Departemente Technik & Architektur, Wirtschaft, Informatik, Soziale Arbeit, Design & Kunst sowie Musik.

Uni Luzern bietet Walk-In Impfung an

Die Universität Luzern hat sich derweil noch nicht entschieden, ob sie dem Beispiel der HSLU folgen wird oder nicht. Man werde Anfangs nächster Woche darüber entscheiden, in welcher Form die Schutzkonzepte angepasst werden, heisst es in einer Mitteilung an die Studentinnen und Studenten, die der Redaktion vorliegt. 

Eins ist jedoch bereits klar: Für die Studierenden und die Mitarbeitenden der Bibliotheken plant man ein Walk-In Impfangebot im Uni/PH-Gebäude, heisst es weiter. Erste freie Termine gibt es ab 28. September. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. September 2021 17:33
aktualisiert: 10. September 2021 18:34