Anzeige
Kanton Luzern

Impfungen nach Plan bis Ende April +++ 20'000 Anmeldungen in Willisau

22. April 2021, 15:46 Uhr
Am Donnerstag sind die ausstehenden Impfdosen von Moderna in der Schweiz eingetroffen. Der Kanton Luzern soll davon die für letzte Woche versprochenen 16'000 Dosen erhalten und kann somit auch in der nächsten Woche impfen wie geplant. Ab Mai wird's dann wieder knapp.
Der Kanton Luzern kann trotz Lieferengpass von Moderna alle geplanten Impfungen bis Ende April durchführen.
© KEYSTONE/Ti-Press/ALESSANDRO CRINARI

Wie der Kanton Luzern am Donnerstag schreibt, erwarte man bis Ende Woche die in Aussicht gestellte Lieferung von gut 16'000 Moderna-Impfdosen, welche bereits letzte Woche hätten geliefert werden sollen. Ab Mai werde es jedoch zu Verzögerungen kommen, weil der US-Hersteller schweizweit weniger Dosen liefern kann, als versprochen. Ende Juni soll der Verzug wieder ausgeglichen sein, zumindest bei den Erstimpfungen, schreibt der Kanton weiter. Zweitimpfungen werden entsprechend rund vier Wochen später verabreicht.

Im Mai werde man damit beginnen können, den breiten Teil der Bevölkerung gegen das Coronavirus zu impfen.

20'000 Anmeldungen am Impf-Zentrum Willisau

Die Werbetrommel, die der Kanton Luzern letztens für sein neues Impfzentrum in Willisau rührte, zeigt Wirkung. Knapp 20'000 Personen hätten sich inzwischen für eine Impfung am Impfzentrum Willisau registriert, schreibt der Kanton. Anfang letzter Woche waren es noch knapp 4'000 Personen. 5'000 von ihnen haben bereits einen Termin erhalten.

Am Impfzentrum auf der Luzerner Allmend warten derzeit noch 68'000 Personen auf ihren Termin. Um die lange Warteliste zu verkürzen bietet der Kanton jeden Tag rund 200 Personen für einen Impftermin am Luzerner Kantonsspital auf.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. April 2021 15:45
aktualisiert: 22. April 2021 15:46