Anzeige
Schadstoff

In der Kanti Alpenquai ist der Naphthalin-Wert zu hoch

9. März 2021, 15:09 Uhr
In manchen Parterre-Räumen der Kantonsschule Alpenquai in Luzern ist die Schadstoff-Belastung so hoch, dass saniert werden muss. Eine akute gesundheitliche Gefahr bestehe nicht.
In der Kantonsschule Alpenquai wurde in manchen Räumen der Naphthalin-Richtwert überschritten. (Archivbild)
© KEYSTONE/Urs Flueeler

Weil es in der Kanti Alpenquai in Luzern seltsam roch, wurden die Räume auf Schadstoffe untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass die Konzentration von Naphthalin in der Luft zu hoch ist. Konkret betroffen sind Parterreräume im Roten Flügel der Kantonsschule sowie Räume im Parterre des Zeichen- und Sporttraktes. Dies teilt die Staatskanzlei des Kantons Luzern am Dienstag mit.

Festgestellt wurden demnach Naphthalinkonzentrationen von bis zu 155 µg/m3 (siehe Hinweis weiter unten). Als Sofortmassnahme würden noch diese Woche Luftreinigunsgeräte installiert. Damit habe man bereits an anderen Schulen sehr gute Erfahrungen gemacht, schreibt der Kanton. Die entsprechenden Räume seien ohne Einschränkungen weiter benutzbar. Im Zusammenhang mit Corona werde ohnehin schon regelmässig gründlich gelüftet. Ausserdem würden nun bauliche Massnahmen geprüft. Bis wann diese umgesetzt würden, kann Rektor Hans Hirschi auf Anfrage noch nicht beantworten.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. März 2021 15:09
aktualisiert: 9. März 2021 15:09