Anzeige
Luzern

In der Vegi-Mensa an der Uni gibt es jetzt wieder Fleisch

29. September 2021, 17:31 Uhr
Die Mensa der Uni Luzern stand landesweit in den Schlagzeilen: Sie war die erste Kantine einer Schweizer Uni, die auf vegetarisches Essen setzt. Jetzt gibts dennoch wieder Fleisch.
Mensa der Uni Luzern bietet wieder Fleisch an

Das Mail der Uni Luzern an alle Studierenden kam am Montagabend um 20.49 Uhr, Betreffzeile «Covid-Testcenter an der Universität, Anpassung Schutzkonzept». Im fünften Abschnitt informiert die Uni darüber, dass es an der vegetarisch-veganen Mensa im Erdgeschoss des Gebäudes jetzt doch wieder Fleisch gibt, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt.

Begründet wird das mit der Corona-Zertifikatspflicht: Die Uni richtet für Studierende und Mitarbeitende der Luzerner Hochschulen sowie der Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) ein Testcenter ein, wo diese einen Antigen-Schnelltest machen können. So können auch nicht geimpfte oder nicht genesene Studierende den Vorlesungen folgen. Der Test ist kostenlos. Das Covid-Testcenter kommt genau dort zu stehen, wo jetzt noch ein Foodtruck steht, bei dem man bisher ausserhalb der vegetarischen Mensa Fleisch- und Fisch-Gerichte kaufen konnte.

Fleisch-Foodtruck muss Testcenter weichen

Dieser Foodtruck muss wegen des Testcenters weichen, und die Uni schreibt im Mail an die Studierenden: «Für das ergänzende Angebot zu den vegan-vegetarischen Speisen gibt es eine dauerhafte Lösung in der Mensa». So sei die Menulinie in der Mensa Bowl ab 4. Oktober «nach Wahl vegetarisch, vegan oder mit Schweizer Fleisch oder Fisch erhältlich». Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter der Uni Luzern, betont, dass der Food Truck ohnehin entfernt worden wäre, auch wenn es kein Testcenter an seiner Stelle gegeben hätte.

Fleisch soll «Ergänzung» zu Vegi-Angebot sein

Auf Anfrage der «Luzerner Zeitung» sagte Lukas Portmann, der Foodtruck sei von Beginn an als Provisorium konzipiert gewesen und man habe nach einer längerfristigen Lösung gesucht, um die Vegi-Angebote der Mensa mit Fleisch, Poulet oder Fisch zu ergänzen.

Diese wurde nun innerhalb der Vegi-Mensa gefunden, der Foodtruck werde nicht mehr zurückkehren, wenn das Testcenter einmal nicht mehr nötig sein wird, bestätigte Portmann. Das Konzept in der Mensa sei immer noch das gleich wie bisher, in erste Linie gebe es vegetarische und vegane Speisen und in «Ergänzung dazu Fleisch, Poulet oder Fisch.»

Konkret heisst das: «Ab nächster Woche sind bei der Menülinie Bowl ein Topping nach Wahl vegetarisch, vegan oder mit Schweizer Fleisch, Geflügel oder Fisch erhältlich ist», so Portmann. Am Mittwoch etwa war das Menu Bowl eine «Ramen-Nudelsuppe mit Sprossen, Pak Choi, Shiitake, Karotten, Sternanis, Zimt und Sesam sowie Tofu aus Root». Statt Tofu aus Root wird die Kundschaft der Mensa ab Montag also beispielsweise Pouletfleisch wählen können.

Damit dürften alle Vorstösse, die im Kantonsrat eingereicht wurden und das Fleisch zurückverlangten, obsolet werden: Die erste Vegi-Mensa einer Schweizer Uni serviert wieder Fleisch.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. September 2021 16:59
aktualisiert: 29. September 2021 17:31