Kanton entschuldigt sich

In Luzern sind doch nicht alle Ü65 geimpft

3. Mai 2021, 19:29 Uhr
Letzte Woche hatte der Kanton Luzern verkündet, dass alle über 65-jährigen geimpft seien. Dies ist jedoch nicht so. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
«Im Kanton Luzern haben zwischenzeitlich alle Personen, die älter als 65 Jahre sind und die sich in einem kantonalen Impfzentrum angemeldet haben, eine erste Impfung erhalten», liess der Kanton letzte Woche verlauten. Dies war nicht so.

Wie die «Luzerner Zeitung» schreibt, hätten sich inzwischen «zahlreiche» Menschen aus dieser Gruppe gemeldet, die noch nicht geimpft wurden. «Das stimmt einfach nicht. Wir (67/66) sind seit Januar für die Coronaimpfung angemeldet und immer noch nicht geimpft», so eine Leserin.

Der Kanton habe inzwischen einen Fehler eingeräumt. Zu diesem Zeitpunkt hätten alle angemeldeten über 65-Jährigen einen Termin erhalten und noch nicht die Impfung, wird David Dürr, Leiter der Dienststelle Gesundheit und Sport zitiert.

473 Personen warten in dieser Altersklasse auf eine Impfung, so Dürr weiter. Bis wann alle impfwilligen über 65-Jährigen geimpft werden sollen, könne noch nicht vorausgesagt werden. 

Lies den ganzen Artikel auf Luzernerzeitung.ch.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. Mai 2021 19:29
aktualisiert: 3. Mai 2021 19:29