«Inseli» als einziger Standort für «Salle modulable»

19. Mai 2016, 19:32 Uhr
Als Nächstes ist ein Runder Tisch geplant
Als Nächstes ist ein Runder Tisch geplant

Für das geplante Musik-Theater „Salle modulable“ in der Stadt Luzern bleibt das „Inseli“ der einzige mögliche Standort. Für die Volksabstimmung im kommenden November wird kein Alternativ-Standort beim Motorboothafen bei der „Ufschötti“ vorgeschlagen.

Einen zweiten Standort hatten die SP und die Grünen in einem Vorstoss verlangt. So habe das Stimmvolk bei der Abstimmung im November eine Auswahl. Die bürgerliche Mehrheit im Stadtparlament lehnte den Vorstoss jedoch ab. Der Terminplan sei zu knapp, um nochmals Standortdiskussionen zu führen.

Dafür soll bald ein Runder Tisch mit allen Beteiligten Parteien stattfinden, wo offene Probleme angesprochen werden sollen. Die Stiftung "Salle modulable" findet dies eine gute Idee, wie Präsident Hubert Achermann nach der Debatte auf Anfrage sagte.

Das Stimmvolk der Stadt Luzern entscheidet im November. Das Standort „Inseli“ ist Voraussetzung dafür, dass die Stiftung „Salle modulable“ die 80 Millionen Franken an das Projekt bezahlt.

 

 

Stadtparlament Luzern diskutiert über Musiktheater «Salle modulable».

Luzerner Stadtparlament zur Salle Modulable

veröffentlicht: 19. Mai 2016 19:24
aktualisiert: 19. Mai 2016 19:32