Emmenbrücke

Italiener flüchtet betrunken, auf Drogen und ohne Ausweis vor der Polizei

20. November 2020, 15:59 Uhr
Ein 27-jähriger Italiener flüchtete vor der Polizei und baute dann auf dem Seetalplatz einen Unfall.
© Luzerner Polizei
In der Nacht auf heute Freitag wollte die Luzerner Polizei im Stadtteil Reussbühl einen Autofahrer kontrollieren. Der Autofahrer dachte jedoch nicht daran anzuhalten und flüchtete. Die Flucht war allerdings nur von kurzer Dauer und endete mit einem Crash am Seetalplatz.

Der 27-jährige Italiener wurde kurz vor 01.30 Uhr in der Nacht auf der Hauptstrasse in Reussbühl von einer Patrouille zum anhalten aufgefordert. Statt der Anweisung nachzukommen, gab der Mann Gas und flüchtete in Richtung Seetalplatz. Dort fand die Polizei dann kurz darauf das verlassene Auto, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Der Fahrer versuchte die Flucht zu Fuss fortzusetzen, konnte kurze Zeit später aber gestoppt und festgenommen werden.

Der Alkoholtest zeigte dann, dass der 27-Jährige gut 1,4 Promille Alkohol intus hatte und auch der Drogenschnelltest war positiv. Damit noch nicht genug Ungemach: Der Mann besitzt auch keinen gültigen Führerschein. Die Staatsanwaltschaft Emmen untersucht den Fall nun.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. November 2020 16:23
aktualisiert: 20. November 2020 15:59