Anzeige
Teilnahme nur mit Test

Kanton Luzern passt Schutzkonzepte für Klassenlager an

13. Mai 2021, 12:38 Uhr
Luzerner Klassenlager können dieses Jahr wieder stattfinden. (Symbolbild)
© Barrie Fanton/Education Images/Universal Images Group via Getty Images
Luzerner Schulen dürfen trotz Corona-Pandemie auch in andere Kantone ins Klassenlager fahren. Die Kantonsregierung hat das Klassenlagerverbot aufgehoben. Er reagiert damit auf einen Entscheid des Kantonsparlaments vom Dienstag.

Das angepasste Schutzkonzept umfasst folgende Punkte:

  • Teilnahme nur mit einem negativen Antigentest, Schnelltest oder PCR-Speicheltest, der maximal 72 Stunden vor Lagerbeginn durchgeführt wurde.
  • Freiwilliges Testen: Die Schulen garantieren für diejenigen Lernenden, die sich nicht testen lassen wollen, ein Alternativprogramm während der Lagerwoche.
  • Lager sind in der ganzen Schweiz erlaubt, allfällige Vorgaben des Lagerkantons sind zu beachten.

Die Bedingungen für die Lager orientieren sich an den schulischen Schutzkonzepten und berücksichtigen die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden sowie der freiwilligen Lagerbetreiber (z.B. Pfadi Swiss), heisst es in der Mitteilung.

Der Entscheid über die Durchführung der Lager überlasst das Bildungsdepartement den Schulleitungen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Mai 2021 14:06
aktualisiert: 13. Mai 2021 12:38