Nach Wolfrissen

Kanton Luzern warnt: Immer mehr Wölfe auch hier unterwegs

16. November 2022, 10:24 Uhr
In Ruswil, Menznau sowie Grosswangen sind erst Ende Oktober mehrere Schafe und Ziegen gerissen worden. Nun warnt der Kanton Luzern davor, dass zukünftig mit immer mehr Wölfen gerechnet werden muss.
Im Kanton Luzern muss mit immer mehr Wölfen gerechnet werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA/SWEN PFÖRTNER
Anzeige

Schweizweit gibt es rund 20 Rudel, die sich in verschiedenen Kantonen gebildet haben. Diese wachsende Wolfspopulation sei auch im Kanton Luzern spürbar, heisst es in einer Mitteilung der Dienststelle Landwirtschaft und Wald. Seit 2009 wurden immer wieder Wölfe im Kantonsgebiet gesichtet und nachgewiesen. Ende Oktober gab es zudem mehrere Wolfrisse.

Angesichts der höheren Wolfspräsenz seien gerade Herdenschutzmassnahmen wichtig. Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald verweist dabei auf die nationale Fachstelle  AGRIDEA sowie den Herdenschutzberater des Berufsbildungszentrums Natur und Ernährung in Schüpfheim. «Die für den Herdenschutz empfohlenen Massnahmen tragen nachweislich zum Schutz der Nutztiere bei», heisst es in der Mitteilung.

Wer einem Wolf begegnet, soll sich so schnell wie möglich bei der möglich der Abteilung Natur, Jagd und Fischerei, Dienststelle Landwirtschaft und Wald (LAWA) melden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. November 2022 11:28
aktualisiert: 16. November 2022 11:28