Stadt Luzern

Kantonsregierung ist gegen neue Velospur über die Seebrücke

17. November 2020, 20:37 Uhr
Autos sollen auch künftig vier Spuren auf der Luzerner Seebrücke zur Verfügung stehen. Die Kantonsregierung lehnt es ab, je eine Fahrbahn für den Bus- und Veloverkehr zu reservieren.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Kantonsrätin Monique Frey (Grüne) fordert in einem Postulat, die Strecke über die Reuss zwischen Bahnhof und Luzernerhof solle zugunsten des ÖV und des Veloverkehrs umgebaut werden. Dazu seien zwei Spuren zu einer kombinierten Bus-/Velospur umzunutzen. Die Zahl der Autos auf der Strecke sei ohnehin rückläufig, begründet sie ihr Anliegen.

Die Luzerner Kantonsregierung lehnt das Postulat ab, wie sie am Montag in ihrer Antwort festhält. Eine Spurumwidmung auf der Seebrücke wirke sich in der gesamten Agglomeration Luzern erheblich auf alle Verkehrsarten aus. Sie könne nicht isoliert angegangen werden, sondern müsse mit den anderen Projekten abgestimmt sein.

Der Verkehrsrückgang sei zu Spitzenzeiten auf der Seebrücke zu gering, als dass damit eine derart starke Einschränkung auf der zentralen Achse gerechtfertigt werden könnte, wie sie eine Halbierung der Anzahl Spuren mit sich bringen würde.

Verbreiterung geplant

Schliesslich erarbeite der Kanton derzeit ein ganzheitliches Mobilitätskonzept. Im Rahmen dieser Abklärungen müsste geprüft werden, ob eine Spurumwidmung möglich sei und was die Folgen wären. «Das Postulat steht nicht gegen ein Gesamtprojekt», sagt Frey auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1. Sie ist daher ob der Ablehnung durch den Regierungsrat sehr überrascht.

Monique Frey ist vom Entscheid des Regierungsrates überrascht.

© KEYSTONE / NIQUE NAGER FOTOS

Bereits vorgesehen ist dagegen eine Verbreiterung der Seebrücke auf der gesamten Länge. Planungsbeginn ist allerdings erst in der Periode von 2023 bis 2026. Dieser Schritt steht im Zusammenhang mit einem neuen Busperron, das beim Bahnhof für Durchmesserlinien geplant ist, und soll in erster Linie breitere Trottoirs ermöglichen.

(red.)

Quelle: PilatusToday / sda
veröffentlicht: 17. November 2020 06:31
aktualisiert: 17. November 2020 20:37