Luzerner Polizei

Karte statt Liste: Neue Blitzer-Veröffentlichung führt zu Problemen

19. Juli 2022, 17:29 Uhr
Seit dem Juli 2021 veröffentlicht die Luzerner Polizei die Standorte der semistationären Blitzer im Kantonsgebiet. Bisher hatte sie dies mit einer Liste getan, auf der bis zu sieben potenzielle Kontrollorte aufgeführt wurden. Nun wechselt die Polizei auf eine Karte – und die führt zu Problemen.
Die Luzerner Polizei verfügt lediglich über drei semistationäre Geschwindigkeitsmessgeräte.
© Keystone-SDA

Der grosse Vorteil, vor allem für die Autofahrerinnen und Autofahrer, der neuen Karten-Variante ist, dass nur noch die drei Orte eingetragen sind, wo die semistationären Blitzer wirklich stehen. Der grosse Nachteil der Karten-Variante: Auf der App iPolice funktioniert die Karte nicht einwandfrei, wie die «Luzerner Zeitung» publik machte.

Gemäss der Luzerner Polizei sei das Problem bekannt und man dies der App-Entwicklerin «bereits zurückgemeldet».

Die ganze Geschichte und eine Einordnung der Busseneinnahmen der letzten Jahre liest du auf luzernerzeitung.ch.

(red.)

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 19. Juli 2022 17:29
aktualisiert: 19. Juli 2022 17:29
Anzeige