Anzeige
Kanton Luzern

Kein Babyboom trotz Lockdown

10. Mai 2021, 16:33 Uhr
Neun Monate nach erstem Lockdown ist klar: Trotz «bleiben Sie zu Hause» hat es keinen Effekt auf die Geburtenzahlen des Kanton Luzern gegeben. Die Zahl der gemeldeten Geburten liegt im Rahmen der Vorjahre.
Baby im Spital (Symbolbild)
© Zuger Kantonsspital

Wie bei dem Mythos, dass es mehr Geburten nach einem Stromausfall gäbe, hätte man sich einen Anstieg der Geburten auch nach einem dreimonatigen Lockdown denken können. Dies sei laut Lustat Statistik Luzern allerdings nicht der Fall gewesen.

Monatlich gemeldete Geburten Dezember 2020 bis März 2021 im Vergleich mit den Vorjahren.

© LUREG - Kantonale Einwohnerplattform

Neun Monate nach dem ersten Lockdown (März bis Mai 2020) wurden die Geburtenzahlen des Kanton Luzern untersucht. In der Periode vom Dezember 2020 bis März 2021 sind zwischen 325 bis 371 Geburten gemeldet worden. Die Geburtenzahlen wurden mit den Zahlen der letzten vier Jahre verglichen. Nun hat sich gezeigt, dass es weder einen Anstieg noch einen Abstieg der Geburtenzahlen in Luzern gegeben hat.

(bmi)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 10. Mai 2021 16:38
aktualisiert: 10. Mai 2021 16:33