Anzeige
Zahnrad-Bahn

Keine Busse für Pilatus-Bahn-Pinkler

30. September 2021, 13:03 Uhr
Der Mann, der während einer Fahrt der Pilatus-Zahnradbahn ausstieg, um sich zu erleichtern, bekommt keine Busse.
Der Mann stieg während einer Fahrt der Pilatus-Zahnradbahn aus.
© Hanspeter Gloor

Er konnte nicht warten, bis die Bahn am Ziel ankommt: Ein Mann sprang am Samstagabend während der Talfahrt der Pilatus-Zahnradbahn von Pilatus Kulm unterhalb der Mittelstation Ämsigen aus dem Fenster – um zu pinkeln.

Die Bahn hielt an und der Mann stieg wieder ein, nachdem er sich erleichtert hatte, schreibt die Luzerner Zeitung. Die Pilatus-Bahnen AG nahm zunächst seine Personalien auf und klärte ab, ob sie rechtliche Schritte einleiten will. Am Donnerstag haben die Bahnen nun aber entschieden, dass es keine Busse gibt. Der Vorfall habe für das Unternehmen keine Konsequenzen gehabt und dem Mann gehe es gut. Es werde ihm eine Lehre sein, heisst es auf Anfrage der «Luzerner Zeitung».

Den ganzen Artikel gibt es auf luzernerzeitung.ch

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. September 2021 13:03
aktualisiert: 30. September 2021 13:03