Nach Ermittlungen

Kokain im Wert von 2 Mio. sichergestellt – Hausdurchsuchung in Luzern

7. März 2022, 12:03 Uhr
Mit einer grossen Aktion konnte die Aargauer Polizei rund 20 Kilogramm Kokain sicherstellen. Die Ermittlungen führten auf die Spur eines Drogenrings, welcher offenbar auch in Luzern tätig war.
Die Polizei konnte nach aufwändigen Ermittlungen 20 Kilogramm Kokain sicherstellen.
© Kapo Aargau

Die beschlagnahmten Drogen haben einen Wert von rund zwei Millionen Franken. Dem Schlag gegen den Drogenring waren Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau und der Staatsanwaltschaft über mehrere Monate vorausgegangen. In einer koordinierten Aktion verhaftete die Polizei Ende Februar vier Tatverdächtige und führte in den Kantonen Luzern, Aargau und Solothurn zeitgleich Hausdurchsuchungen durch. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Kroaten, einen Schweizer und eine Schweizerin im Alter zwischen 28 und 32 Jahren, wie die Kapo Aargau mitteilte.

Einer der Verdächtigen war im Auto unterwegs, als er verhaftet wurde. Spezialisten des Bundesamtes für Zoll und Grenzsicherheit durchsuchten den Wagen und stiessen auf ein professionell verbautes Versteck. Darin fanden sich zehn Kilogramm Kokain im Wert von rund einer Million Franken, wie die Kantonspolizei weiter berichtete.

Bereits Mitte Januar war ein Kurier der gleichen Bande bei der Ausreise nach Deutschland in Basel verhaftet worden. Damals waren in einem ähnlichen Schmuggelversteck ebenfalls zehn Kilogramm Kokain zum Vorschein gekommen.

Die mutmasslichen Drogenhändler befinden sich für die weiteren Ermittlungen in Untersuchungshaft.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. März 2022 10:15
aktualisiert: 7. März 2022 12:03
Anzeige