Anzeige
Gemeindeentwicklung

Kriens geht mit Masterplan «Stadtleben am Pilatus» in die Zukunft

21. Mai 2021, 07:21 Uhr
Mit dem Masterplan «Stadtleben am Pilatus» hat sich die Luzerner Vorortsgemeinde Kriens die Grundlage für politische Entscheide erarbeitet. Dieser kommt eine besondere Bedeutung zu, da die fünfköpfige Stadtregierung im vergangenen Sommer komplett neu besetzt wurde.
Stadtdhaus von Kriens. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Damit habe die Bevölkerung ein historisches Signal des Umbruchs gesetzt, teilte der Stadtrat am Freitag mit. Gleichzeitig stand Kriens vor einem grossen Aufbruch: Wichtige Grossprojekte wie die Entwicklung neuer Stadtteile rund um den Bahnhof Mattenhof oder die Verselbständigung der Heime waren abgeschlossen oder in den Entscheiden weit fortgeschritten.

Nun stehe eine Phase der Konsolidierung an, heisst es weiter. Diese stelle finanzpolitisch aber auch ideell hohe Anforderungen. Und: Die Stadtfinanzen müssten nach den Jahren intensiver Investitionstätigkeit wieder stabilisiert werden.

Dabei bleibe der Stadtrat dem Ansatz treu, dass er Kriens nach dem Motto «Stadtleben am Pilatus» weiterentwickeln wolle. Daraus abgeleitet und neu formuliert wurden je vier Leitlinien zu den Themen Mensch, Raum und Wirtschaft, an denen sich Kriens in Zukunft orientieren will.

Während einige Leitlinien identisch sind mit dem letzten Legislaturprogramm, etwa die Förderung der Eigenverantwortung, die Aufwertung der Natur oder die Pflege der Firmen, sind neu etwa der Klimaschutz und der digitale Wandel explizit erwähnt. Nicht mehr aufgeführt wird der sorgfältige Einsatz von Steuermitteln.

Von «Bypass» bis Webseite

Auf den Leitlinien aufbauend formulierte der Stadtrat sodann das eigentliche Legislaturprogramm 2020 bis 2024 neu. Dieses fasst 30 konkrete Ziele und operative Massnahmen zusammen und ist ausgerichtet auf 17 Globalbudgets, mit denen die Verwaltung die Ziele umsetzt.

Die Massnahmen reichen von einem Landschaftsentwicklungskonzept über den Ausbau der Infrastruktur für ÖV und Langsamverkehr, die «Chance Bypass», bis zum Relaunch der Webseite der Stadt Kriens. Das Dokument wird dem Parlament an der Juni-Sitzung zur Beschlussfassung unterbreitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Mai 2021 16:55
aktualisiert: 21. Mai 2021 07:21