Umwelt

Kriens geht mit Wurfkübeln gegen Littering vor

22.04.2023, 09:43 Uhr
· Online seit 22.04.2023, 08:58 Uhr
Die Stadt Kriens geht das Thema Littering neu an. Statt auf Bussen zu setzen, wollen sie mit sogenannten Wurfkübeln die Bevölkerung animieren, den Abfall eben in den dafür vorgesehenen Eimer statt auf den Boden zu werfen.
Anzeige

Er ist auffallend gelb und deshalb kaum zu übersehen: Seit einer Woche ziert ein selbst gebastelter, sogenannter Wurfkübel den Veloweg bei der Lahgmatt in Kriens. Mit seiner grossen Öffnung erinnert er an ein hungriges Tier, das nur darauf wartet, Abfall verschlingen zu dürfen.

Sollte dies auch den vorbeifahrenden Velofahrerinnen und Velofahrer beim Betrachten des gelben Wurfkübels so gehen, dann ist die Rechnung der Stadt Kriens aufgegangen. Der Wurfkübel ist nämlich so konstruiert, dass Velofahrende während der Fahrt oder Spazierende beim Vorbeigehen ihren Trinkbecher oder die Verpackung eines Riegels dort hineinwerfen können.

Mach den Wurf deines Lebens

Ein Plakat, auf dem Bauch des Wurfkübels angebracht und mit dem Satz versehen: «Mach den Wurf deines Lebens!», soll Passantinnen und Passanten anspornen, ihren Abfall eben nicht auf den Boden zu werfen sondern gezielt im Wurfkübel zu landen. Erfahrungen in anderen Städten hätten gezeigt, dass mit solchen Anlagen das Ausmass des Litterings deutlich zurückgeht, schreibt die Stadt Kriens in einer Mitteilung. Zudem erhofft man sich, dass der Satz auf Social Media überschwappt: «Die Beschriftung des Eimers zielt auf eine jüngere Zielgruppe ab und könnte sich sogar als Challenge auf die Sozialen Medien übertragen und das Littering dort als Thema aufbringen.»

In der Nähe von Take-aways

Bevor nun in Kriens solche Wurfkübel gekauft und fix installiert werden, geht es aber zuerst in eine Testphase. Der Wurfkübel wird dort zum Einsatz gebracht, wo mobile Restaurationsbetriebe, Take-aways oder Tankstellenshops in der Nähe sind. Geplant sind aktuell folgende Standorte:

  1. Veloweg Langmatt
  2. Veloweg Freigleis
  3. Veloweg beim Pilatusmarkt
  4. Veloweg Langsägestrasse 

Ob Wurfkübel in Zukunft fix zum Krienser Stadtbild gehören werden, wird sich weisen. Die Stadt will Ende Sommer den Einsatz der Wurfkübeln auswerten und dann entscheiden, ob sie definitiv angeschafft werden.

(red.)

veröffentlicht: 22. April 2023 08:58
aktualisiert: 22. April 2023 09:43
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch