Schule

Lehrpersonen im Kanton Luzern erhalten mehr Lohn

8. Juli 2020, 10:12 Uhr
Kindergarten- und Primarlehrpersonen im Kanton Luzern sollen zukünftig mehr Lohn erhalten. (Archivbild)
© Keystone
Die Kindergarten- und Primarlehrpersonen des Kantons Luzern verdienen per Schuljahr 2021/2022 mehr. Dies hat die Luzerner Regierung beschlossen.

Seit Jahren sei die Lohnklasse zu tief angesetzt gewesen, teilt der Kanton Luzern mit. Dies zeigt eine Gesamteinschätzung aus der Arbeitsplatzbewertung und dem interkantonalen sowie dem innerkantonalen Vergleich.

Eigentlich hätten die Kindergarten- und Primarlehrpersonen bereits auf den 1. August 2017 mehr Lohn erhalten sollen. Dies wurde jedoch wegen fehlender finanzieller Mittel nicht umgesetzt. So kam es, dass der Lohnverlauf unterdurchschnittlich verläuft.

Die Luzerner Regierung hat nun entschieden, die Löhne der beiden Lehrpersonenkategorien auf das Schuljahr 2021/22 um eine Lohnklasse zu erhöhen und gleichzeitig die Lohnstufen so zu korrigieren, dass diese mit dem durchschnittlichen Verlauf der anderen Lehrpersonengruppen übereinstimmen.

«Müssen konkurrenzfähig bleiben»

Momentan sei es schwierig, genügend Lehrpersonen für die Stufen Kindergarten und Primarschule zu finden. Zudem nehme die Zahl der Lernenden in den kommenden Jahren weiter zu und viele Lehrpersonen werden pensioniert. «Umso wichtiger ist es, die Korrekturen bei den Einstufungen nun rasch vorzunehmen und damit konkurrenzfähig zu bleiben», sagt Bildungs- und Kulturdirektor Marcel Schwerzmann.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. Juli 2020 10:07
aktualisiert: 8. Juli 2020 10:12