LUKB macht 205 Million Franken Gewinn

4. Februar 2020, 12:29 Uhr
Die Luzerner Kantonalbank hat 2019 in allen Sparten mehr verdient
© xyz
Die Luzerner Kantonalbank hat 2019 in allen Sparten mehr verdient

Die Luzerner Kantonalbank hat im vergangenen Jahr in allen Sparten zugelegt und mehr verdient. Wie die Bank am Dienstagmorgen bekannt gab, konnte sie ihren Gewinn um 2,2 Prozent steigern.

Unter dem Strich blieben der Luzerner Kantonalbank rund 205 Millionen Franken Gewinn. Dies unter anderem dank gutem Zins-, Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft. Auch im Handel mit Devisen konnte die Bank stark zulegen.

Vom guten Ergebnis profitieren sollen auch der Kanton und die weiteren Aktionäre. Letztere sollen eine unveränderte Dividende von 12,50 Franken mittels Herabsetzung des Nennwertes von 31,00 Franken auf 18,50 Franken erhalten.

Mit dieser geplanten Ausschüttung erhält der Kanton Luzern als LUKB-Hauptaktionär eine Dividende von rund 65 Millionen Franken. Zusammen mit der Abgeltung für die Staatsgarantie sowie den Steuern zahlt die Bank dem Kanton über 80 Millionen Franken. Wie die Luzerner Kantonalbank weiter bekannt gab, arbeite man derzeit an der Strategie für die Jahre 2021-25. Bis Ende Jahr soll die Strategie präsentiert werden. 

veröffentlicht: 4. Februar 2020 12:20
aktualisiert: 4. Februar 2020 12:29