Banken

LUKB-Vizepräsident Josef Felder tritt nicht mehr zur Wahl an

18. März 2022, 07:51 Uhr
Im Verwaltungsrat der Luzerner Kantonalbank (LUKB) kommt es zu einem prominenten Abgang. Nach 14 Jahren im Gremium werde der frühere Chef des Zürcher Flughafens und Vizepräsident Josef Felder nicht mehr zur Wahl antreten, heisst es in der am Freitag veröffentlichten Einladung zur Generalversammlung vom 11. April.
Der Hauptsitz der Luzerner Kantonalbank, welche ihren Verwaltungsrat von neun auf acht Personen verkleinern wird. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Neu werde Martha Scheiber, die seit 2014 im LUKB-Verwaltungsrat sitze, das Vizepräsidium übernehmen. Auch alle anderen Verwaltungsratsmitglieder würden für eine weitere Amtsperiode von einem Jahr zur Wiederwahl antreten, teilte die börsenkotierte Aktiengesellschaft, die mehrheitlich dem Kanton Luzern gehört, mit.

Neu wird sich der Verwaltungsrat aus acht statt neun Personen zusammensetzen, zwei davon sind Frauen. Die Eignerstrategie des Kantons sieht vor, dass beide Geschlechter mindestens zu 30 Prozent vertreten sind. Gemäss den Statuten besteht der Verwaltungsrat aus sieben bis neun Mitgliedern.

An der GV schlägt der Verwaltungsrat den Aktionärinnen und Aktionäre, wie bereits seit Anfang Februar bekannt, die Ausschüttung einer Dividende von zum vergangenen Jahr unveränderten 12,50 Franken je Namenaktie vor. Das entspreche eine Ausschüttungsquote von 43 Prozent des Gewinns, teilte die Kantonalbank mit. Gestützt auf das Covid-19-Gesetz und die Covid-19-Verordnung werde die GV auch in diesem Jahr ohne die Präsenz der Aktionäre durchgeführt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. März 2022 08:10
aktualisiert: 18. März 2022 08:10
Anzeige