Luzern will die Alterszentren privatisieren

12. Juni 2015, 13:05 Uhr
Neuorganisation als gemeinnützige Aktiengesellschaft
Neuorganisation als gemeinnützige Aktiengesellschaft
© stadtluzern.ch

Die Stadt Luzern will ihre Pflegeheime und Alterssiedlungen in einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft neu organisieren. Die Stadtregierung hat dem Stadtparlament einen entsprechenden Bericht und Antrag vorgelegt. Durch den zunehmenden Druck privater Anbieter seien die städtischen Heime mit ihrer momentanen Struktur nicht mehr konkurrenzfähig, so die Regierung. Das Stadtparlament berät das Geschäft Mitte Dezember. Voraussichtlich im kommenden Mai wird dann das Volk darüber abstimmen.

8. März 2020 - 18:24

Luzerner Alterszentren künftig als Aktiengesellschaften

veröffentlicht: 8. November 2013 16:06
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:05
Anzeige