Anzeige
Kultur

Luzerner B-Sides Festival nun doch abgesagt

30. April 2021, 07:07 Uhr
Das B-Sides Festival auf dem Krienser Sonnenberg fällt wegen der Coronapandemie auch dieses Jahr aus. Der Anlass könne auch im alternativen Format mit Sektoren und begrenzter Besucherzahl, das die Organisatoren ausgearbeitet hatten, nicht stattfinden, teilte das Festival am Donnerstag mit.
Bilder wie diese vom B-Sides Festival auf dem Sonnenberg wird es auch in diesem Sommer nicht geben - der Anlass ist erneut abgesagt. (Archivbild)
© Silvio Zeder

Anfang März hatten die Festival-Macher bekanntgegeben, wie sie den Anlass vom 16. bis 19. Juni organisieren wollen, um die Coronaschutzmassnahmen einzuhalten. So hätten maximal 900 Gäste pro Tag Einlass erhalten, das Gelände wäre in drei Sektoren unterteilt worden, dafür hätte das Festival einen Tag länger dauern sollen.

Am Mittwoch gab der Bundesrat seine Pläne für Grossveranstaltungen bekannt. Diese sehen vor, dass die Kantone im Juni die Durchführung von drei ausgewählten Pilotveranstaltungen mit mindestens 300 und maximal 600 Personen bewilligen können.

Reissleine gezogen

Nun hätten die Organisatoren des B-Sides-Festivals, das in der Vergangenheit jeweils über 4'000 Musikfans angezogen hatte, die Reissleine ziehen müssen, heisst es in der Mitteilung. Sie äusserten sich enttäuscht. Im Vorverkauf seien die Tickets für Freitag und Samstag bereits ausverkauft gewesen.

Das Geld werde zurückerstattet. Das nächste B-Sides Festival findet vom 16. bis 18. Juni 2022 statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. April 2021 07:07
aktualisiert: 30. April 2021 07:07