Anzeige
Sportvereine & Corona

Luzerner Bogenschützen sind «wieder im Modus von vorher»

Chantal Herger, 16. Juli 2021, 20:43 Uhr
Mit Pfeil und Bogen verbinde ich Pfadi und Indianer. Aber hinter dem Bogenschiessen steckt noch viel mehr. Was alles, lerne ich beim Trainingsbesuch bei den Bogenschützen Pilatus Luzern.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Aus einem Ast und einer Schnur einen Bogen basteln und einen Pfeil schnitzen: Damit hat das Bogenschiessen nicht wirklich viel gemeinsam: Es geht um Präzision, Instinkt und innere Ruhe. Nichts für mich, denke ich zu Beginn. Und lass mich eines Besseren belehren.

«Es war ein hartes Jahr», erzählt Hansruedi Commerell, Präsident der Bogenschützen Pilatus Luzern. Sie konnten zwar ab einer gewissen Zeit wieder trainieren, jedoch nur einzeln oder zu zweit. Nach dem Training noch eins zusammen trinken war unmöglich. Umso mehr freut sich Hansruedi, dass nun wieder alles beim Alten ist: «Das Vereinsleben hat sich nicht gross verändert, wir waren schnell wieder im Modus von vorher.»

Wie viel Mal ich ins Schwarze – beziehungsweise Gelbe bei den Bogenschützen – getroffen habe, siehst du im Video.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 12. Juli 2021 17:37
aktualisiert: 16. Juli 2021 20:43