Luzerner CVP unterstützt Kandidatur von Martin Merki

17. Januar 2020, 06:22 Uhr
Der FDP-Stadtrat soll Stadtpräsident werden
© FDP. Die Liberalen
Der FDP-Stadtrat soll Stadtpräsident werden

Die CVP der Stadt Luzern unterstützt die Kampfkandidatur von FDP-Stadtrat Martin Merki ums Stadtpräsidium. Dies hat die Partei am Donnerstagabend anlässlich ihrer Versammlung einstimmig beschlossen. Sie will dafür aber eine Gegenleistung. 

Die CVP knüpft ihre Unterstützung für Merki an die Bedingung, dass sich die FDP für die CVP-Kandidatur von Franziska Bitzi für die Wiederwahl als Stadträtin einsetzt, wie die Partei mitteilte. Der amtierende Sozial- und Sicherheitsdirektor Merki fordert bei der Gesamterneuerungswahl des Stadtrats am 29. März Stapi Beat Züsli (SP) heraus. Züsli war 2016 als erster linker Stadtpräsident von Luzern gewählt worden.

Nur die FDP als Herausforderin für Präsidium

Die FDP ist inzwischen die einzige Partei, die den amtierenden Stadtpräsidenten Beat Züsli herausfordert. Im Dezember hatte die SVP noch ihr Interesse am Präsidium bekundet mit ihrem Kandidat Silvio Bonzanigo. Inzwischen verzichtet die Partei aber auf diese Kandidatur und nominiert Bonzanigo lediglich noch für einen Sitz in der Stadtregierung.

veröffentlicht: 17. Januar 2020 06:03
aktualisiert: 17. Januar 2020 06:22