Sommerferien

Luzerner Ferienpass erhält im Coronasommer Schub

1. September 2020, 10:50 Uhr
Die Kinder haben die Sommerferien in der Stadt Luzern genossen und häufiger als im Vorjahr den Ferienpass bezogen. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Der Luzerner Ferienpass hat im Coronasommer 2020 einen Boom erlebt. Die Wochenkarte mit dem Grundangebot wurde 4328 Mal bezogen, 1004 Mal mehr als 2019. Der Ferienpass Plus mit einem erweiterten Angebot wurde 2528 Mal verkauft, was einer Zunahme von 233 Pässen entspricht, wie die Stadt Luzern am Dienstag mitteilte.

Wegen den coronabedingten Einschränkungen sei die Organisation des Ferienpasses besonders herausfordernd gewesen, teilte die Stadt mit. Viele geplante Besichtigungen hätten nicht durchgeführt werden können. Als Ersatz seien kurzfristig viele Spezialangebote ins Programm aufgenommen werden. Das Gesamtangebot sei so sogar ausgeweitet worden.

Der Luzerner Ferienpass wird von der Stadt und 17 Partnergemeinden angeboten. Er kostet pro Woche 12 Franken und bietet neben dem Grundangebot freie Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr sowie freie Eintritte in Schwimmbäder und Museen.

Der Ferienpass Plus ist 5 Franken teurer und berechtigt zusätzlich zur Teilnahme an speziellen Anlässen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. September 2020 11:34
aktualisiert: 1. September 2020 10:50