Corona-Massnahmen

Luzerner Kantonsparlament verlegt Sessionen in die Stadthalle Sursee

16. Oktober 2020, 16:28 Uhr
Der Luzerner Kantonsrat wechselt vom Exil in der Messe ins nächste in der Stadthalle Sursee. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Das Luzerner Kantonsparlament trifft sich im ersten Halbjahr 2021 in der Stadthalle Sursee zu den Sessionen. Eine Rückkehr in den üblichen Ratssaal ist noch nicht möglich, da dieser zuerst eine coronakonforme Lüftung benötigt. Auch die Messe Luzern, wo das Parlament derzeit tagt, steht wegen Veranstaltungen nicht mehr zur Verfügung.

Wegen der Corona-Pandemie hält das Kantonsparlament seine Sitzungen bereits seit Mai auswärts in der Eventhalle der Messe Luzern ab. Die Geschäftsleitung des Parlaments teilte am Freitag mit, sie habe entschieden, vom Januar bis Juni 2021 in die Stadthalle Sursee auszuweichen. Dort könnten die Schutzbestimmungen eingehalten werden.

Eine Rückkehr in den Kantonsratssaal an der Bahnhofstrasse in Luzern sei derzeit noch nicht möglich. Der Raum werde über eine Lüftungsanlage direkt von aussen her mit Frischluft versorgt, was bei hohen und tiefen Aussentemperaturen zu Problemen führe. Anpassungen seien in Planung.

Die Staatskanzlei lässt für die Stadthalle in Sursee ein Schutzkonzept erarbeiten. Die Ratsdebatte wird wiederum mittels Live-Streaming übertragen. Die erste Session ist am 25. und 26. Januar 2021 vorgesehen. Weitere Sitzungen im ersten Halbjahr folgen im März, Mai und Juni.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Oktober 2020 16:28
aktualisiert: 16. Oktober 2020 16:28