Coronavirus

Luzerner Kantonsspital hebt Maskenpflicht auf

6. Mai 2022, 09:53 Uhr
Das Luzerner Kantonsspital hebt per Montag, 9. Mai 2022, die generelle Maskenpflicht auf. Dies schreibt das LUKS in einer internen Mitteilung an sein Personal. Grund für die Aufhebung sei, dass sich die Corona-Situation in den vergangenen Wochen weiter entspannt habe.
Das Luzerner Kantonsspital hebt per kommenden Montag die generelle Maskenpflicht auf.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Lockerung der generellen Maskenpflicht werde auf Antrag der Infektiologie und Spitalhygiene sowie des personalärztlichen Dienstes gemacht. Weiterhin dürften Mitarbeitende aber eine Maske tragen, sollten sie dies wollen, heisst es in dem Schreiben, welches PilatusToday vorliegt. Ebenfalls gilt in gewissen Fällen weiterhin eine Maskenpflicht. Dies, wenn Mitarbeitende selbst Symptome haben oder mit besonders gefährdeten Personen in Kontakt kommen.

Ebenfalls gilt die Maskenpflicht weiterhin für Patienten, welche Symptome haben. Symptome heisst für Patienten und Personal, dass sie insbesondere Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen haben, heisst es im Schreiben weiter.

Noch offen ist, ob auch die Besuchsregeln demnächst gelockert werden. Eine Lockerung werde aber in Kürze geprüft.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. Mai 2022 09:54
aktualisiert: 6. Mai 2022 09:54
Anzeige