«Höhle der Löwen»

Luzerner Köche mit Dampf-Kochbeutel auf Investorenjagd

26. Oktober 2020, 19:29 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Frisch kochen und das in gerade einmal fünf Minuten: Das verspricht «Steamy Wonder». Der Kochbeutel, der frische Zutaten in kürzester Zeit mit Dampf in der Mikrowelle gart, ist die Erfindung von zwei Luzernern. Für ihre Erfindung suchen sie bei «Die Höhle der Löwen» nach Investoren. Wir haben Steamy Wonder getestet.

Das wichtigste Versprechen von Steamy Wonder: Eine Mahlzeit aus frischen Zutaten in fünf Minuten, sanft gekocht. Und siehe da, beim Testessen sitzt unser Volontär Robert auch nach fünf Minuten vor einem frischgekochten Curry aus Gemüse und Poulet. Der gelernte Koch «Röby» scheint zufrieden, sowohl Fleisch als auch Gemüse behalten ihren Eigengeschmack, auch wenn sie im gleichen Plastikbeutel in der Mikrowelle gegart wurden. Einzig die Röstaromen, wie es sie nur beim Anbraten in der Pfanne gibt, vermisst unser Testesser. Wer darauf nicht verzichten möchte, sollte seine Gerichte separat anbraten.

Wie Steamy Wonder funktioniert und warum die Methode Vitamine und Inhaltsstoffe der Zutaten schont, siehst du im Video oben. Ob Steamy Wonder, die Mischung aus Steamer und Sous-vide, die Investoren überzeugen kann, siehst du am Dienstag um 20.15 Uhr auf 3+.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Oktober 2020 19:26
aktualisiert: 26. Oktober 2020 19:29