Arbeitsmarkt

Luzerner Kontrolleure stellen 70 Verstösse gegen Lohnvorgaben fest

8. November 2022, 12:44 Uhr
Bei Arbeitsmarktkontrollen sind im Kanton Luzern im vergangenen Jahr 70 Verstösse gegen die Lohnbestimmungen festgestellt worden. In 326 Fällen deckten die Kontrolleure zudem Schwarzarbeit auf.
Arbeitsmarktkontrolle auf der Baustelle: Im Kanton Luzern wurden 338 Fälle von Schwarzarbeit aufgedeckt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/OLIVIER MAIRE
Anzeige

Die Kantonale Industrie- und Gewerbeaufsicht (Kiga) habe im Jahr 2021 insgesamt 110 Verstösse gegen die Meldepflicht registriert, heisst es im Jahresbericht über die flankierenden Massnahmen zum Entsendegesetz, der am Dienstag publiziert wurde. Es seien 90 Verwarnungen und 20 Sanktionen ausgesprochen worden.

44 ausländische Arbeitgebende sowie 26 Arbeitgebende mit Sitz in der Schweiz zahlten Löhne unterhalb des üblichen Bereichs. Mit zwölf Unternehmen sei deswegen eine Verständigung eingeleitet worden. Zwei Verfahren konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die anderen Verfahren waren Ende 2021 noch nicht abgeschlossen.

Die flankierenden Massnahmen würden dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen und Löhne in der Schweiz zu schützen, heisst es im Bericht. Die Übertretungsraten und Lohnunterbietungen befänden sich in der gleichen Grössenordnung wie im Vorjahr.

Grenze fliessend

2021 wurden im Kanton Luzern über das Meldeverfahren insgesamt 18'688 Personen aus dem EU/EFTA-Raum gemeldet. Die Anzahl habe sich erholt, befinde sich aber noch nicht auf dem Niveau wie vor Beginn der Corona-Pandemie, heisst es im Bericht.

Die Kiga habe 689 Schwarzarbeitsverdachtsmeldungen erhalten, nach 557 im Vorjahr. Überprüft wurden 902 Personen. Bei 207 Personen wurde mindestens ein Verstoss gegen das Ausländer-, Sozialversicherungs- oder Quellensteuerrecht festgestellt. Die zuständigen Spezialbehörden haben 326 Massnahmen getroffen oder Sanktionen ausgesprochen. Die Grenze zwischen Schwarzarbeit und legaler Tätigkeit sei oft fliessend.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. November 2022 12:44
aktualisiert: 8. November 2022 12:44