Bundeskanzler

Luzerner Lukas Gresch kandidiert fürs Kanzleramt

02.12.2023, 12:44 Uhr
· Online seit 02.12.2023, 12:42 Uhr
Der ehemalige Luzerner Staatsschreiber Lukas Gresch, kandidiert für die Nachfolge von Walter Thurnherr als Bundeskanzler. Der Parteilose Gresch hat am Freitag seine Kandidatur offiziell eingereicht.
Anzeige

Über die Kandidatur hatte am Samstag die «Schweiz am Wochenende» berichtet. Gresch bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA seine Kandidatur. Die parteiunabhängige Kandidatur sei rechtzeitig vor Beginn der Wintersession erfolgt, teilte Gresch weiter mit. So könnten die Fraktionen noch über seine Anhörung entscheiden.

Dass der 51-Jährige antritt, ist nicht ganz überraschend. Gresch war als möglicher Kandidat gehandelt worden. Überraschend ist eher der späte Zeitpunkt der Bekanntgabe.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Neben Gresch sind bisher drei weitere Kandidaturen bekannt. Die GLP hat den heutigen Vizekanzler Viktor Rossi nominiert. Für die SVP treten die Westschweizerin Nathalie Goumaz und der Deutschschweizer Gabriel Lüchinger an. Die Wahl findet am 13. Dezember statt.

(sda)

veröffentlicht: 2. Dezember 2023 12:42
aktualisiert: 2. Dezember 2023 12:44
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch