Ab 1. März

Luzerner Restaurants dürfen als Betriebskantinen öffnen

1. März 2021, 12:19 Uhr
Restaurants im Kanton Luzern dürfen neu als Betriebskantinen öffnen. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Endlich wieder ein warmes Essen für Büezer: Im Kanton Luzern dürfen ab heute Montag die Restaurants unter bestimmten Voraussetzungen wieder öffnen – und zwar als «Betriebskantinen für Berufstätige im Ausseneinsatz». Dabei müsse Schutzkonzept der Betriebskantinen eingehalten werden.

Büezer mussten bisher im Ausseneinsatz auf ein warmes Zmittag verzichten und auf Take-away-Angebote zurückgreifen. Das BAG hat letzte Woche entschieden, Beizen für Arbeiterinnen und Arbeiter als Kantine wieder zu öffnen. Der Kanton Luzern nutzt diese Chance und erlaubt ab heute Montag die Wiederöffnung. In solchen Kantinen essen dürfen Mitarbeitende im Landwirtschaftssektor, Handwerker, Bau- und Strassenarbeiter sowie Berufstätige im Bereich Montageservice, wie es in der Medienmitteilung des Kantons heisst. 

Eingeschränkter Zugang und Schutzkonzept

Die Beizen haben geöffnet von 11 bis 14 Uhr. Darin essen dürfen Mitarbeitende im Landwirtschaftssektor, Handwerker, Bau- und Strassenarbeiter sowie Berufstätige im Bereich Montageservice, wie es in der Medienmitteilung des Kantons heisst.

Das Schutzkonzept müsse allen rechtlichen Vorgaben für Betriebskantinen entsprechen, heisst es weiter. Dazu gehöre die Sitzpflicht beim Essen sowie eine Maskenpflicht, wenn man das Restaurant betritt und wieder verlässt oder auf die Toilette muss. Der Abstand müsse stets eingehalten werden. Grössere Gruppen dürfen sich nicht bilden. Ausserdem müssen die Restaurants von allen Personen die Kontaktdaten erheben und 14 Tage aufbewahren. Die Luzerner Polizei wird täglich bis 10 Uhr informiert, für welche Arbeitgeber die Restaurants offen haben. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. März 2021 12:09
aktualisiert: 1. März 2021 12:19