Anzeige
Wegen Spitalbau

Luzerner Rettungsdienst rückt künftig vom Sedel aus

2. September 2021, 18:05 Uhr
Der Rettungsdienst des Luzerner Kantonsspitals muss zügeln. Weil die Fahrzeughalle in der Baugrube des neuen Kinderspitals und der neuen Frauenklinik steht, wurde ein Provisorium aufgestellt. Dieses befindet sich auf dem Sedel.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Das Luzerner Kantonsspital baut am Standort Luzern ein neues Kinderspital und eine neue Frauenklinik. Weil die beiden Spitäler genau dort entstehen, wo aktuell der Rettungsdienst stationiert ist, muss dieser vorübergehend in ein Provisorium zügeln.

So sieht die provisorische Fahrzeughalle des Rettungsdiensts aus.
© Luzerner Kantonsspital

Dieses befindet sich auf dem Areal der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage Ibach auf dem Sedel und wurde vergangene Woche bezogen. Am Donnerstag wurde das Provisorium den Medien vorgestellt.

Aufenthaltsraum und Abstellhalle

Konkret wurde eine Halle errichtet, welche Platz für 12 Ambulanz- und 4 Einsatzfahrzeuge bietet. Das ehemalige Bürogebäude der Kehrichtverbrennungsanlage wird unter anderem als Aufenthaltsraum für die Mitarbeitenden des Rettungsdienstes umfunktioniert.

Die Fahrzeughalle bietet Platz für insgesamt 16 Fahrzeuge.
© Luzerner Kantonsspital

Die Bauarbeiten für das neue Kinderspital und die Frauenklinik dauern voraussichtlich bis 2025. Ab 2026 zieht der Rettungsdienst dann wieder zurück auf den Campus Luzern.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 3. September 2021 09:56
aktualisiert: 2. September 2021 18:05