Ukraine

Luzerner Theater reagiert auf Krieg mit Veranstaltungsreihe

8. März 2022, 15:06 Uhr
«Stay United» heisst eine neue Veranstaltungsreihe des Luzerner Theaters. Sie ist eine künstlerische Reaktion auf den russischen Einmarsch in die Ukraine.
Bereits letzte Woche zeigte sich das Luzerner Theater mit der Ukraine solidarisch und beleuchtete seine Fassade mit den Regenbogenfarben.
© Reto Legena/Keystone-SDA

Ab dem Mittwoch, 9. März, öffnet das Luzerner Theater seine Aussenspielstätte Box auf dem Theaterplatz jeweils wöchentlich für die «Stay United»-Veranstaltungen. Vorgesehen seien Beiträge aus den Ensembles der Sparten Schauspiel, Oper und Tanz, teilte das Luzerner Theater am Dienstag mit. Zudem gebe es Vorträge und Diskussionen.

Es beschäftige sich auf seinen Bühnen immer wieder mit Gewalt und Unterdrückung, aber auch mit Courage, Menschlichkeit und Solidarität, teilte das Theater mit. Wege des Krieges sei es besonders wichtig, diese Auseinandersetzung zu erhalten und zu fördern.

Den Auftakt macht der Sänger Vladyslav Tlushch. Tlushch stammt aus der Ukraine und ist Ensemblemitglied des Luzerner Theaters. Er wird mit seinen Sängerkolleginnen Inna Fedoryi und Nataliia Kukhar ukrainische Lieder singen. Im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Dirigenten und Vorstandsmitglied der ukrainischen Gesellschaft in der Schweiz, Pawlo Dlaboha, statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. März 2022 15:06
aktualisiert: 8. März 2022 15:06
Anzeige