Initiative

Määs-Initiative ist zustande gekommen

23. Mai 2022, 10:04 Uhr
Die Volksinitiative, welche erreichen möchte, dass in Luzern die traditionelle Herbstmesse, die Määs, weiterhin auf dem Inseli stattfinden soll, ist zustande gekommen. 5030 Personen haben das Anliegen unterzeichnet.
Die Määs-Initiative ist zustande gekommen. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Zuspruch der städtischen Bevölkerung wie aber auch im Kanton Luzern und sogar über die Kantonsgrenze hinweg sei enorm, teilte das Komitee am Montag mit. Hinter dem Volksbegehren stehen die bürgerlichen Parteien sowie wirtschaftliche und touristische Verbände.

Die positive Reaktion aus der Bevölkerung stimme das Komitee zuversichtlich, sich weiterhin an vorderster Front für die Määs einzusetzen, heisst es. Vom Stadtrat erwartet es, dass er diesen «klaren Willen» bei seinen kommenden Entscheiden entsprechend würdige.

Die Initianten wollen erreichen, dass die Stadt die Zusicherung, die sie 2017 bei der Abstimmung über die Initiative «Lebendiges Inseli statt Blechlawine» gemacht hatte, einhält. Die Stadtregierung erklärte damals, dass die Määs auch auf einem begrünten Inseli weiterhin stattfinden könne. Im Januar 2022 erklärte sie aber, dass die Herbstmesse mit ihrem Lunapark und ihren Schaubuden auf dem Inseli keinen Platz mehr haben werde.

Der Stadtrat begründete seinen Kurswechsel zum einen mit dem geplanten Luzerner Durchgangsbahnhof. Während der Bauzeit ab 2027 könnten kein Grossanlässe auf dem Bahnhofsperimeter stattfinden. Zum anderen seien schwere Lunapark-Bahnen auf einem begrünten Untergrund nicht möglich. Dies hätte sich aus einer Machbarkeitsstudie ergeben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Mai 2022 10:04
aktualisiert: 23. Mai 2022 10:04
Anzeige