Polizeieinsatz

Mann nach Messerstecherei am Bahnhof Luzern lebensbedrohlich verletzt

7. Juli 2020, 19:25 Uhr
Werbung

Quelle: Tele 1

Der Bahnhof Luzern und Teile des Europaplatzes sind am späten Montagabend abgeriegelt worden. Dies aufgrund einer Messerstecherei, bei der ein 29-jähriger Tunesier lebensbedrohlich verletzt wurde. Der Täter ist noch auf der Flucht.

Der Vorfall ereignete sich um 21.00 Uhr. Zuvor hatten das Opfer und der Täter eine Auseinandersetzung, wie die Luzerner Polizei schreibt. Der verletzte Mann wurde von Passanten und der Ambulanz medizinisch versorgt und danach ins Spital gebracht.

Hier ist die Blutlache zu sehen.

© Luzerner Zeitung

Im Zusammenhang mit dem Vorfall wurde ein 20-jähriger Mann aus Somalia festgenommen. Die Polizei klärt noch, wie er zum Vorfall steht.

Der eigentliche Täter floh zu Fuss. Bisher konnte er noch nicht festgenommen werden.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben. Hinweise werden unter 041 248 81 17 aufgenommen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. Juli 2020 05:54
aktualisiert: 7. Juli 2020 19:25