Kanton Luzern

Maske während Sportunterricht: «Bekomme fast keine Luft und schwitze mehr»

18. März 2021, 17:53 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Eigentlich hoffte man Mitte März lockern zu können, jetzt müssen Schülerinnen und Schüler im Kanton Luzern schon ab der 5. Primarklasse im Sportunterricht eine Maske tragen.

Mit dieser Massnahme wolle man dafür sorgen, dass bei einer Ansteckung mit einer mutierten Virusvariante nicht die ganze Klasse in Quarantäne muss, erklärt Aldo Magno, Leiter Dienststelle Volksschulbildung. Mit den geltenden Quarantäneregeln wäre dies nämlich der Fall und die Maskenpflicht im regulären Unterricht würde somit wenig Sinn machen. Diese Lücke habe man jetzt geschlossen.

Zum Verschnaufen in die Trinkpause

Wenn ein Kind wegen der Maskenpflicht nicht am Turnunterricht teilnehmen möchte, solle die zuständige Schulleitung eine grosszügige Lösung finden, so Magno weiter. Bis jetzt seien die Massnahmen jedoch gut umgesetzt worden.

Dem Fünftklässler Luca aus Littau setzt die Maskenpflicht im Sportunterricht zu: «Es ist viel strenger, weil man fast keine Luft bekommt und mehr schwitzt.» Gross verändert hat sich der Sportunterricht laut Luca nicht, doch sei dieser weniger intensiv und es gäbe mehr Pausen. Wird es zu anstrengend, frage er nach einer Trinkpause und zieht die Maske dann dort kurz zum Verschnaufen aus. 

Wie es Lucas Gspänli mit Maske im Sportunterricht ergeht, seht ihr oben im Video.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. März 2021 18:00
aktualisiert: 18. März 2021 17:53