Kanton Luzern

Mit über 1,8 Promille unterwegs: Drei Verletzte bei Unfällen von Betrunkenen

21. November 2022, 16:55 Uhr
Am Wochenende kam es im Kanton Luzern zu drei Selbstunfällen, bei denen drei Personen verletzt wurden. Bei allen Unfallfahrern wurde Alkohol im Blut oder Urin nachgewiesen.
Anzeige

Am Samstag fuhr eine 58-jährige Autofahrerin auf der Uffikonerstrasse in Winikon in Richtung Uffikon. Im Gebiet Ziegelhütte kam die Frau mit ihrem Auto von der Strasse ab und prallte gegen ein Kurvensignal.

Die Autofahrerin verletzte sich dabei leicht, teilt die Luzerner Polizei mit. Die Alkoholprobe ergab einen Wert von 1,86 Promille. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 15'000 Franken.

22-jähriger Autofahrer prallt in Strassenkandelaber

Am Sonntag kam ein 22-jähriger Autofahrer kurz nach 2 Uhr auf der Kantonsstrasse Richtung Reiden ebenfalls mit dem Auto von der Strasse ab. Das Fahrzeug drehte sich und schlitterte auf dem Dach quer über die Fahrbahn, wo es zum Stillstand kam.

Der Autolenker verletzte sich beim Unfall und wurde ins Spital gefahren. Der Mitfahrer begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der Sachschaden beträgt rund 35'000 Franken.

26-jähriger Autofahrer fährt auf Mittelinsel

Ebenfalls am Sonntag um etwa 5.30 Uhr fuhr ein 26-jähriger Autofahrer auf der Kirchbreitenstrasse in Buchrain in Richtung Ronstrasse. Bei der Einfahrt zum Kreisverkehrsplatz auf der Höhe der Buchfeldstrasse fuhr der Autofahrer im Kreisel auf die Böschung.

Von dort rollte das Auto anschliessend auf die Gegenfahrbahn und die Kirchbreitestrasse hinunter. Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,7 Promille. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 25'000 Franken.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. November 2022 14:32
aktualisiert: 21. November 2022 16:55