150'000 Franken Sachschaden

Mustang geschrottet: Zwei Unfälle auf Luzerner Strassen

18. November 2022, 10:30 Uhr
Auf den Luzerner Strassen kam es am Donnerstag gleich zu zwei Selbstunfällen. Dabei entstand massiver Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
Im Tunnel Spier prallte der Fahrer diesen Autos in die Wand.
© Luzerner Polizei
Anzeige

Der erste Unfall ereignete sich auf der A14, als ein Autofahrer Richtung Zug unterwegs war. Auf der Höhe der Ausfahrt zur Raststätte St. Katharina auf Gemeindegebiet Inwil geriet das Auto nach rechts und stiess gegen einen fix installierten Anpralldämpfer, wie die Luzerner Polizei schreibt. Der Autofahrer wurde nicht verletzt, es entstand jedoch Sachschaden am Auto und Anpralldämpfer in der Höhe von rund 100'000 Franken.

Beim Selbstunfall in Inwil wurde niemand verletzt.

© Luzerner Polizei

Kurz vor 23 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall, diesmal auf der Autobahn A2. Im Tunnel Spier brach bei einem Spurenwechsel das Heck eines Ford Mustangs aus. Daraufhin prallte das Auto in die linke Tunnelwand. Laut der Luzerner Polizei entstand ein Sachschaden in der Höhe von 50'000 Franken. Der Autofahrer blieb unverletzt.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. November 2022 10:30
aktualisiert: 18. November 2022 10:30