Reaktionen aus Sursee

Nach Ja zum neuen Bahnhof: «Baut Luxus, den man gar nicht braucht»

16. Mai 2022, 08:47 Uhr
Die Stadt Sursee ist glücklich, dass der neue Bahnhofsplatz nun realisiert werden kann. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag dem Kedit über 24 Millionen Franken zugestimmt. Für die SVP bleibt das Projekt unnötig.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Am Bahnhof Sursee können neue Busperrons und unterirdische Veloparkplätze gebaut werden. Mit dem Projekt wolle man auf der einen Seite den Bahnhofsplatz aufwerten, «andererseits wird nun mehr Platz geschaffen und Engpässe sollen vermieden werden», sagt Romeo Venetz, Bauvorsteher der Stadt Sursee. Dieses Ja sei sehr wichtig für die Entwicklung der Stadt Sursee. «Ich bin daher froh und dankbar über den Ausgang der Abstimmung.»

Verkehr soll entlastet werden

Gerade die Busstation komme heute zu gewissen Zeiten an ihre Grenzen. «Es gibt immer wieder Kapazitätsengpässe. Der Bushof wird täglich von 20'000 Personen frequentiert. Zudem ist die Busstation nicht behindertengerecht ausgebaut», so Venetz weiter. Das will man mit dem neuen Bushof nachholen.

Der neue Bushof soll unter anderem acht Haltekanten aufweisen. Weiter ist der Bau einer unterirdischen Velostation mit über tausend Veloparkplätzen geplant. Diese soll an die bestehenden Unterführungen angeschlossen werden.

Projekt für die SVP unnötig

Vor allem diese Velostation kritisierte die SVP bereits im Vorfeld der Abstimmung. Es gebe genügend oberirdische Veloparkplätze, so Karl Randa, Präsident SVP Stadt Sursee am Sonntagnachmittag. «Man baut nun einen Luxus, den man gar nicht braucht.»

Zudem findet Randa, dass die Stadt mit diesem Projekt zu voreilig ist. 2040 komme voraussichtlich der Durchgangsbahnhof in Luzern. Dieser habe dann auch Einfluss auf den Bahnhof in Sursee. «Es kann sein, dass es hier ein Gleis mehr geben wird. Dann muss ja der ganze Bahnhof wieder umgebaut werden.»

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday / David Migliazza

Die Kritik nützt ihm und der SVP Stadt Sursee jetzt jedoch nichts mehr. Die Stimmberechtigten haben entschieden, dass der neue Bahnhof gebaut werden kann. Ende Jahr soll es mit dem Umbau losgehen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Mai 2022 08:12
aktualisiert: 16. Mai 2022 08:47
Anzeige