Horw

Nach Todesfall durch Gasexplosion: Erneuter Arbeitsunfall auf Baustelle

9. August 2022, 08:59 Uhr
Erneut hat sich auf der Baustelle in Horw ein Arbeitsunfall ereignet. Dies, nachdem bereits am im Juli ein Mann durch eine Gasexplosion auf derselben Baustelle ums Leben kam.
Erst kürzlich, am 20. Juli, gab es auf derselben Baustelle einen Brand und danach eine Explosion.
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Unfall hat sich am Montagmorgen kurz vor acht Uhr ereignet, berichtete «20 Minuten». Ein Arbeiter musste von der Feuerwehr Horw mit einem Kran vom Dach geborgen werden und wurde mit Verletzungen ins Spital gebracht. Wie schwer die Verletzungen sind, ist laut Simon Kopp, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Luzern, nicht klar. «Wie es zum Unfall kam und wo er auf der Baustelle stattgefunden hat, wird abgeklärt», so Kopp weiter. Der Unfallversicherer SUVA wurde über den Vorfall informiert.

Dies ist der zweite Arbeitsunfall innert kurzer Zeit auf der Baustelle an der Allmendstrasse in Horw. Erst noch am 20. Juli kam dort ein Mann nach einer Gasexplosion ums Leben. Der Mann konnte erst zwei Wochen nach dem Unfall identifiziert werden. Unklar ist jedoch weiterhin, was den Brand und damit die darauffolgende Explosion ausgelöst hat.

Quelle: Leserreporter

Kurz vor 16 Uhr kam es damals auf der Baustelle für die Wohnüberbauung «Moyo» zu einem Brand. Wenig später explodierten auf der Baustelle mehrere Gasflaschen, welche teilweise bis zu 300 Meter weit flogen.

Quelle: pilatus today

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. August 2022 22:09
aktualisiert: 9. August 2022 08:59
Anzeige