Luzern

Neubau des Spitals Sursee am bisherigen Standort

Raffaele Keller, 2. April 2020, 17:49 Uhr
Der alte Standort wird auch der neue Standort sein.
© LUKS
Das Spital Sursee soll am bisherigen Standort durch einen Neubau ersetzt werden. Dies hat die Luzerner Regierung entschieden. Dafür ausschlaggebend waren ökologische und raumplanerische Vorteile.

Zu Beginn waren 23 verschiedene Standorte im Rennen, um die Nachfolge des bisherigen Spitals Sursee, zuletzt waren es noch zwei. Eine grüne Wiese in Schenkon, wo das Spital von Grund auf neu hätte gebaut werden können oder der bisherige Standort in Sursee.

Keine Zerstörung von Kulturland nötig

Gemäss dem Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf hätten drei Punkte für Sursee gesprochen: «Auf der einen Seite können wir den Kulturlandverbrauch mit dem Standort Sursee vermeiden. Der zweite Grund ist die Nähe zum See: Ich denke da an das Seewasser, das wir für die Kälte- und Wärmegewinnung einsetzen können. Und der dritte Grund ist der Wichtigste: Mit dem Stadtrat Sursee haben wir für die Erschliessung des Spitals Sursee eine Lösung andiskutiert, die uns sehr entgegen gekommen ist.»

Werbung

Quelle: PilatusToday

Gross ist die Freude und der Stolz auch beim Stadtpräsident von Sursee Beat Leu: «Das ist der Ist-Zustand, den wir behalten. Wir sind natürlich stolz auf dieses Spital.» Der Standort habe sich bewährt und gehöre nun zu Sursee. Der Stadtrat freue sich, dass sie nun am gleichen Ort das Spital modernisieren und auf den neusten Stand bringen können. Leu sagt, dass der Neubau in rund 250 Millionen Franken kosten wird.

Eine Sanierung des fast 50-jährigen Spitalgebäudes, das sich dem Ende seines Lebenszyklus nähert, mache baulich wie betrieblich keinen Sinn, teilte die Regierung am Donnerstag mit. Ein Neubau sei deshalb notwendig.

10-12 Jahre bis zum Neubau

Nun folgt die eigentliche Herausforderung: Wie klappt der Neubau neben dem bestehenden Spital. Dazu sagt Guido Graf: «Das ist primär eine Aufgabe der Planer. Was wir bereits sagen können: Es braucht einen Neubau. Wo der genau ist und wie er reinpasst, werden wir nun analysieren.» Aber auch hier habe sich der Stadtrat von Sursee offen für Gespräche gezeigt.

Nun, da klar ist, wo das Spital hinkommt, soll es zügig weitergehen. Guido Graf spricht von einem «Ideenwettbewerb», der relativ schnell gestartet werden soll. Das Ziel sei im Moment, dass der Neubau in rund zehn bis zwölf Jahren Bezugsbereit ist.

Das Kantonsspital in Sursee ist dabei nicht der einzige Neubau im Kanton Luzern. In Wolhusen ist das Ganze bereits etwas weiter fortgeschritten. Dort ist der Bau bereits ausgesteckt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 2. April 2020 17:49
aktualisiert: 2. April 2020 17:49