Zentralschweiz
Luzern

Nevio Bernet: Mit Leidenschaft zur Berufsweltmeisterschaft

Berufsbildungswoche

Nevio Bernet: Mit Leidenschaft zur Berufsweltmeisterschaft

· Online seit 17.05.2024, 12:41 Uhr
Vom 13. bis 17. Mai dreht sich alles um die Berufsbildung. Gespräche mit Lernenden, Berufsberatern und Berufsbildern sollen Einblicke zur Vorbereitung zum Traumjob geben. Es soll aber nicht nur um die Vorbereitung, sondern auch darum gehen, das Erlernte umzusetzen.

Quelle: Tele 1

Anzeige

Sein Ziel: «an den World Skills 2024 das Beste zu geben». Nevio Bernet ist 20 Jahre alt und arbeitet seit einiger Zeit als Automobil Mechatroniker in Zell. Im Jahr 2023 gewann er an der Expo in Bern die Schweizermeisterschaften.

Automobil-Mechatroniker an WM

Nun geht es für Nevio Bernet an die Berufsweltmeisterschaften in Lyon (F). Dort startet er in der Gruppe Automobil-Mechatroniker. Automobil-Mechatroniker führen Funktions-und Systemprüfungen sowie einfache Diagnosearbeit bei Nutzfahrzeugen und Personenwagen durch.

Die Lehre schloss der Luzerner vor zwei Jahren ab – und die Freude am Job ist immer noch gross. Dass er jetzt an die Berufsweltmeisterschaften gehen darf, motiviert ihn. «Ich möchte mein Bestes geben, das Beste rausholen und meine Leistungen abrufen können», so Nevio Bernet. Denn laut ihm sei es eine Ehre, die Schweiz an den World Skills vertreten zu dürfen.

Training auch am Wochenende

Geübt wir mit einem Expertenteam. Dabei werden Teile auseinandergenommen und nach Anleitung wieder zusammenmontiert. Für die Übungszeit gehen ab und zu Abende und auch Wochenenden drauf. Das stört Nevio Bernet jedoch nicht. «Für die World Skills werden es ein paar Samstage mehr und manchmal trainiere ich auch während der Arbeit», so Bernet.

Im September geht es für den 20-Jährigen also nach Frankreich. Der Rang sei für Nevio Bernet nicht so wichtig. Er möchte einfach sein Bestes geben.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 17. Mai 2024 12:41
aktualisiert: 17. Mai 2024 12:41
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch