Schutzkonzept und Risiken

Nez Rouge Luzern fällt dieses Jahr aus

1. Oktober 2020, 08:03 Uhr
In diesem Jahr finden die Feiertage ohne das Team von Nez Rouge statt.
© Nez Rouge
Sie begleiten uns jedes Jahr während den Feiertagen. Die «roten Nasen» von Nez Rouge. Jetzt gibt das Team von Nez Rouge Luzern bekannt, dass der freiwillige Fahrdienst dieses Jahr nicht stattfinden wird.

«Wir möchten die Schlagzeile ‹Corona-Hotspot bei Nez Rouge hat zugeschlagen› nicht in den Medien lesen müssen.» Es sind klare Worte von Ferdinand Ottiger. Der Präsident von Nez Rouge Luzern gab heute in einer Mitteilung bekannt, dass die Aktion Nez Rouge in diesem Jahr nicht durchgeführt wird.

Neben den Risiken einer Ansteckung sei auch das notwendige Schutzkonzept für Nez Rouge nur schwer umsetzbar. Maskenpflicht in der Zentrale sowie in den Fahrzeugen, Abstandhalten in der Zentrale und Desinfizieren von Oberflächen seien schlicht zu aufwändige Vorgaben, schreibt die Freiwilligenorganisation, die jedes Jahr beschwipste Fahrer sicher nach Hause bringt. Auch die Sektion Zug-Innerschwyz werde für dieses Jahr forfait geben, heisst es weiter.

Man freue sich im Jahr 2021 wieder im Einsatz zu stehen, «wenn alles im grünen Bereich ist», erklärt der Präsident.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. September 2020 17:18
aktualisiert: 1. Oktober 2020 08:03