Gisikon

Parkiertes Auto brennt komplett aus – Polizei befürchtet Brandstiftung

9. Mai 2022, 09:15 Uhr
Am frühen Sonntagmorgen geriet in Gisikon ein parkiertes Auto in Brand. Bei der Luzerner Polizei geht man davon aus, dass es sich um Brandstiftung handelt. Es werden Zeugen gesucht.
Beim Autobrand geht die Luzerner Polizei von Brandstiftung aus. Es werden Zeugen gesucht.
© Luzerner Polizei

Am Sonntag, 8. Mai 2022, um 2.20 Uhr wurde die Luzerner Polizei über ein brennendes Auto in Gisikon informiert, heisst es in einer Mitteilung der Polizei. Das Fahrzeug war im Gebiet Klausmatt parkiert, wo es komplett ausbrannte. Durch die Hitze wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Der Sachschaden liegt bei rund 20'000 Franken.

Branddetektive der Luzerner Polizei gehen von Brandstiftung aus. Zeugen, welche in der Gegend auffällige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich bei der Luzerner Polizei melden.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 9. Mai 2022 09:15
aktualisiert: 9. Mai 2022 09:15
Anzeige