Zentralschweiz
Luzern

Patientinnen und Patienten können Krankenakten bestellen

Ärztezentrum Neuenkirch

Patientinnen und Patienten können Krankenakten bestellen

· Online seit 24.07.2023, 10:48 Uhr
Nach der amtlichen Schliessung des Ärztezentrums Neuenkirch, hat die Firma archivsuisse sämtliche Krankengeschichten und Röntgenbilder sortiert und vorschriftsgemäss abgelegt. Nun können sich Patientinnen und Patienten ihre Krankengeschichten zustellen lassen. Allerding ist Geduld gefragt.
Anzeige

Am 6. Juli 2023 sind im ehemaligen Ärztezentrum Neuenkirch sämtliche physisch vorhandenen Krankengeschichten und Röntgenbilder beschlagnahmt worden. Die Dienststelle Gesundheit und Sport des Kantons Luzern übergab rund 10'000 Krankengeschichten der Firma archivsuisse. Diese sowie Röntgenbilder wurden nun fachgerecht sortiert und aufbewahrt. Das heisst, die Krankengeschichten werden für zwanzig Jahre ab dem letzten Behandlungstag aufbewahrt.

Bis zu zehn Tagen warten

Patientinnen und Patienten können nun über ein Formular ihre Krankengeschichte bestellen. Allerdings kann die Bearbeitung des Gesuchs bis zu zehn Tagen dauern. Wie der Kanton Luzern in einer Mitteilung schreibt, wolle man alles daran setzen, dass Patientinnen und Patienten die vorhandenen Krankengeschichten so schnell wie möglich bekommen.» Gesundheitsdirektorin Dr. iur. Michaela Tschuor sagt: «Unsere Gesundheit geht uns allen nahe. Dementsprechend verstehe ich auch, dass das Warten auf die Herausgabe der Krankengeschichte bei vielen Patientinnen und Patienten ungute Gefühle auslöst.»

Elektronische Krankenakten dauern länger

Wer Zugriff auf die elektronischen Krankenakten haben möchte, der muss sich noch länger in Geduld üben. Gemäss der Dienstelle Gesundheit und Sport ist dies aktuell noch nicht möglich. Sobald der Zugriff erfolgen kann, wird eine entsprechende Information hinterlegt. Patientinnen und Patienten werden ab diesem Zeitpunkt die physischen und elektronischen Daten über das Bestellformular von archivsuisse in einem einzigen Bestellvorgang anfordern können.

Das Ärztezentrum Neuenkirch ist eine von vier Praxen im Kanton Luzern, die demselben Unternehmer gehören. Die drei anderen Praxen, die Surenweidpraxis in Oberkirch, das Ärztezentrum Triengen und das Ärztezentrum Napf in Hergiswil, müssen bis Ende September schliessen, wie der Kanton Anfang Juli bekannt gab. Als Grund nannte er eine mangelnde Vertrauenswürdigkeit des Betreibers. Bei den anderen drei Praxen arbeite die Dienststelle Gesundheit und Sport mit «Hochdruck » an einer Lösung, damit die Patientinnen und Patienten dieser Praxen ebenfalls zu ihren Krankengeschichten kommen, wie es weiter heisst.

(red.)

veröffentlicht: 24. Juli 2023 10:48
aktualisiert: 24. Juli 2023 10:48
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch