Nachfolge Albert Vitali

Peter Schilliger kehrt in den Nationalrat zurück

29. Juni 2020, 11:49 Uhr
FDP-Politiker hat sich entschieden, wieder in den Nationalrat zurückzukehren. Er tritt die Nachfolge des kürzlich verstorbenen Albert Vitali an. Der Amtsantritt erfolgt auf die September-Session.

«Ich musste zunächst den Tod eines lieben Freundes verarbeiten. Nach vielen Gesprächen mit der Familie bin ich auf den Entscheid gekommen, das Amt im Nationalrat wieder anzutreten», erklärt Schilliger auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1.

Peter Schilliger belegte bei den Nationalratswahlen im Herbst 2019 den ersten Ersatzplatz, schreibt die FDP Luzern am Montagmorgen. Somit ist er gemäss Gesetz der offizielle Nachfolger des verstorbenen Nationalrates Albert Vitali.

Zweite Legislatur im Nationalrat

Peter Schilliger sass bereits von 2012 bis 2019 im Nationalrat. Damals rückte er für den verstorbenen Otto Ineichen ins Parlament nach. Im Herbst 2019 verpasste Schilliger die Wiederwahl. Die FDP verlor ihren zweiten Sitz an die GLP. Ziel der FDP sei es, diesen Sitz 2023 zurückzuholen, so Schilliger.

Schilliger ist von seinem Entscheid überzeugt: «Seit den Wahlen sind rund neun Monate vergangen. Ich bin in allen Geschäften noch drin. Wäre diese Frage in einem Jahr oder zwei auf mich zugekommen, hätte ich vermutlich gesagt, die politische Arbeit in Bern ist meine Vergangenheit.» 

Der 61-jährige Unternehmer wohnt in Udligenswil, ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Juni 2020 09:51
aktualisiert: 29. Juni 2020 11:49