Anzeige
Reihentest-Bilanz

Positives Fazit: Drei von vier Schülern spucken in die Röhre

7. Juni 2021, 07:15 Uhr
Rund 75 Prozent der Jugendlichen machen bei den freiwilligen Spucktests an Luzerner Oberstufen-Schulen mit. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Seit einem Monat führen die Luzerner Sekundarschulen, Gymnasien, das Zentrum für Brückenangebote und das Fachmittelschulzentrum Reihentests durch. Die Bilanz ist positiv: 75 Prozent der Jugendlichen spucken freiwillig ins Röhrchen.

Regula Huber, Mediensprecherin des Bildungs- und Kulturdepartements, ist zufrieden: «Über das Ganze sind wir zufrieden. Es gab die eine oder andere kleine logistische Panne, die behoben werden konnte. Positiv ist, dass gut drei Viertel der Lernenden an den Tests mitmachen», so Huber gegenüber der «Luzerner Zeitung».

Laut Regula Huber beträgt die Testrate bei den Sekundarschülerinnen 75 Prozent, bei den Schülern der Brückenangebote 78 Prozent und am Fachmittelschulzentrum 67 Prozent. Bei den Gymnasien hätten sich zu Beginn ebenfalls drei Viertel der Schüler testen lassen, jetzt sinke die Quote aufgrund der Maturaprüfungen.

Lies den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 7. Juni 2021 07:15
aktualisiert: 7. Juni 2021 07:15