Wegen Energiekrise

Schiffsbillette auf dem Vierwaldstättersee werden teurer

13. Oktober 2022, 11:03 Uhr
Schiff fahren auf dem Vierwaldstättersee wird ab Mitte Dezember teurer. Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) erhöht die Ticketpreise als Reaktion auf steigende Kosten etwa für Energie und Löhne.
Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees erhöht die Ticketpreise. (Archivbild)
© KEYSTONE/SIGI TISCHLER
Anzeige

Mit der Preiserhöhung ab dem 11. Dezember bezahlt ein Fahrgast beispielsweise für die Strecke Luzern-Weggis in der 2. Klasse mit Halbtax-Abonnement neu 11 Franken. Bisher waren es 10,50 Franken. Die SGV habe die Fahrpreise letztmals im Dezember 2019 erhöht, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Noch immer weniger Passagiere

Die SGV sei von der Coronakrise überdurchschnittlich getroffen worden. Zwar hätten die Passagierzahlen 2022 dank einem sonnigen Sommer wieder stark zugenommen. Sie lägen aber immer noch rund 10 Prozent unter jenen von 2019. Nun würden steigende Kosten das Geschäft belasten. Mit der Preiserhöhung will das Unternehmen eine drohende Margenverschlechterung vermeiden.

Jahresabo nicht betroffen

Nicht von der Preiserhöhung betroffen ist der Vierwaldstättersee-Pass, ein Jahresabo für die SGV-Schiffe. Im kommenden Jahr baut die SGV den Fahrplan aus im Umfang von 54'000 Kilometern. Das entspricht einem 16 Prozent grösseren Angebot gegenüber dem laufenden Jahr.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Oktober 2022 10:21
aktualisiert: 13. Oktober 2022 11:03