Luzerner Transmann

«Schon als Vierjähriger habe ich meine Mutter gefragt, wann ich ein Junge werde»

24. Januar 2023, 09:02 Uhr
Mit 56 Jahren hat sich Pius Janda dazu entschieden, seinem biologischen Geschlecht den Rücken zu kehren. Obwohl dieser Wunsch schon lange in ihm schlummerte, habe er sich nicht früher dazu durchringen können. Im «Fokus» erzählt der Transmann seine Geschichte.
Anzeige

Den Wunsch, ein Mann sein zu wollen, hat Pius Janda Jahrzehnte lang unterdrückt – bis er es schliesslich nicht mehr ausgehalten hat. Trotz der Angst, seine Partnerin zu verlieren, outete er sich vor etwas mehr als einem Jahr unerwartet. Auch für seine Partnerin Andrea kam dies überraschend. «Es ging einfach nicht mehr», erklärt der Transmann.

Für seine grosse Liebe Andrea ist der Deutsche in die Schweiz gezogen. Im Eigenthal hat er sich mit ihr ein Leben aufgebaut. Für Andrea war immer klar, dass sie auf Frauen steht. Während das Outing für Pius Janda rückblickend ein Befreiungsschlag war, war es für seine Lebenspartnerin ein schwieriger Moment.

Wie dieser Moment war, wie das Paar damit umgeht und wie Pius Janda die Transformation von der Frau zum Mann erlebt, erzählt er im «Fokus».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 23. Januar 2023 20:48
aktualisiert: 24. Januar 2023 09:02