Kultur

Schwierige Zeiten für das Luzerner Theater

20. Mai 2020, 06:47 Uhr
Dem Luzerner Theater entgehen durch den Corona-Lockdown über eine Million Franken Ticketeinnahmen.(Archivbild)
© Nadia Schärli / Luzernerzeitung
Aktuell entgehen dem Kulturbetrieb über eine Million Franken an Ticketeinnahmen. Ausserdem ist unklar, wie stark auch die kommende Saison betroffen sein wird.

Zwar hat es im Kulturbetrieb erste Lockerungen gegeben, davon profitiert das Theater jedoch nicht, wie die Luzerner Zeitung schreibt. Die Hoffnungen bleiben beim 27. Mai, an dem Tag wird Weiteres bekanntgegeben.

Die Krise trifft das Theater nicht nur auf künstlerischer Ebene – keine Veranstaltungen und Proben – sondern auch finanziell. «Die Situation ist dramatisch», sagt Adrian Balmer, Verwaltungsdirektor des Luzerner Theaters. Bis Mitte Mai würden über 600'000 Franken an Ticketeinnahmen fehlen. Bis Ende Saison über 1 Million.

Subventionen und Kurzarbeitsanträge entlasten, jedoch sei die gesamte Lage schwierig, denn es bestehe auch keine Sicherheit für die kommende Saison. «Wir planen intensiv, und in verschiedenen Szenarien», sagt Balmer. Doch die Ungewissheit nage an der Substanz.

Lies den ganzen Artikel auf luzernerzeitung.ch

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Mai 2020 06:47
aktualisiert: 20. Mai 2020 06:47